Lebensgeschichten

Das Leben erzählt die schönsten Geschichten

Wenn Menschen aus einem inneren Antrieb von ihrem Leben erzählen, öffnet sich ihr Herz und ein besonderer Raum. Manchmal sind es Rückschauen auf ein bewegtes Leben von sieben, acht oder mehr Jahrzehnten. Manchmal sind es Halbzeitbilanzen im Alter zwischen vierzig und fünfzig. Und manchmal sind es ganz besondere Erlebnisse, von denen sie berichten. In jedem Fall ist es ein Geschenk, ihnen dabei zuhören zu dürfen. Und ein noch größeres Geschenk wird es, wenn sie bereit sind, diese Geschichten offen zu teilen.

Für diese audiografischen Lebensgeschichten habe ich einen eigenen Podcast gestaltet, den Lebensgeschichten Podcast. 

Über die Zeit veröffentliche ich hier alle Lebensaudiografien, deren Geschichte öffentlich geteilt werden darf und soll. Jede Lebensgeschichte wird als eigene Staffel publiziert und kann diverse Teile bzw. Episoden umfassen. Und wer den Podcast abonniert, verpasst keine neue Lebensgeschichte!

Der Podcast ist u.a. auf folgenden Kanälen zu finden:

Einige Beispiele für bewegende Lebensgeschichten möchte ich hier vorstellen:

 

1 Befreiungsschläge eines Tänzers - Klaus Weyler (Jhg. 1940)
Eine Lebensaudiografie in 14 Kapiteln

Dr. Klaus Weyler, Deutsch-Italiener Jahrgang 1940, lebt zwei völlig verschiedene Leben. Im Alter von 45 Jahren kommt der Zusammenbruch des ersten, in dem er als erfolgreicher Manager, Ehemann und Vater von zwei Kindern in Italien lebt. Nichts geht mehr. Nichts ergibt mehr einen Sinn.

Er entscheidet sich für einen radikalen Befreiungsschlag und Aufbruch. Er kündigt den Karrierejob, verlässt die Familie, wechselt nach Deutschland und startet eine Reise zu sich selbst. Er wird Mitglied einer Sekte, kandidiert als Yogischer Flieger für den niedersächsischen Landtag und er opfert den Traum vom Unternehmer. 

Er wagt den Schritt in die Selbstständigkeit als freier Berater, beschäftigt sich mit gewaltfreier Kommunikation und trifft auf Katie Byron und The Work.

In neuer Partnerschaft und späterer zweiter Ehe überwindet er das Trauma der unbewussten Beziehung. 

Mit 80 Jahren erzählt er in seiner Lebensaudiografie von seinen Kämpfen, Befreiungsschlägen, bedingungsloser Liebe und seinem Weg, der ihn vom Kämpfer zum Tänzer werden lies.

 

 

 

2 Die Hand am Kinderwagen - Nicole Jung & Katrin Beier (Jhg. 1971,1973)
Eine bewegende Lebensgeschichte zweier Schwestern

1975: Als die Mitarbeiter vom Jugendamt ihre vierjährige Schwester Nicole ins Kinderheim abholen, ist die kleine Katrin nicht mal zwei Jahre alt. Nicole wurde zur Adoption freigegeben. An diesen Tag haben beide Schwestern keine Erinnerung. Sie haben überhaupt keine Erinnerungen mehr - weder an ihre ersten Jahre, noch aneinander. 

Von der fatalen Entscheidung ihrer Mutter und den Umständen damals erfährt Katrin erst Jahre später. Davon, dass sie eine Schwester hat, erst Jahrzehnte später. Sie beschließt, Nicole zu suchen - doch sehr lange ohne Erfolg. 40 Jahre nach ihrer Trennung, kurz vor Pfingsten 2015, bringt eine überraschende Wendung den Durchbruch und die Chance auf ein Wiedersehen.

"Die Hand am Kinderwagen" ist eine berührende Geschichte zweier Schwestern. die zeigt, dass wir unser Schicksal, trotz ungünstiger Startvoraussetzungen, zum Positiven wenden können.

 

In Teil 2 erzählen sie im Interview mit Audiograf Ingo Stoll, wie sich ihr Leben seit dem Tag der ersten Wiederbegegnung entwickelt hat. In der Reflexion sprechen sie u.a. über ihre Beziehungen, ihre gemeinsamen beruflichen Visionen und ihre Vorstellungen für die Zukunft. Ergänzend berichten sie über ihre Motivation, ihre Lebensphilosophien und ihre Erfahrungen im audiografischen Prozess.

 

 

3 Der Weg des Herzens
Die Lebensaudiografie von Maren Fromm (Jhg. 1972)

Der Weg des Herzens ist die Berufung von Maren Fromm, wenn sie mit Menschen als Coach und Heilpädagogin arbeitet. Und es ist ihr ganz persönlicher Weg, über den sie in ihrer Audiografie offen spricht.

An die ersten zehn Jahre ihres Lebens hat sie keine Erinnerungen. Sie hat schwierige Erfahrungen gemacht, die sie, ihre Beziehungen und ihre Sicht auf das Leben geprägt haben. Bis zu einer Lebenskrise und dem Scheitern einer langjährigen Partnerschaft hielt sie das alles für normal. So hat sie es gelernt. So hat sie es erlebt. Doch dann beginnt sie ihren Weg des Herzens zu gehen. 

Mit dem Teilen ihrer Geschichte möchte sie andere Menschen ermutigen, sich auf den Weg zu machen und endlich das Leben zu führen, für das sie bestimmt sind - von Anfang an.

 

 

 

 

4 Dazwischen 60 Jahre 
Die Lebensaudiografie von Erna & Erich Gruber

Zwei Fotos. Dazwischen 60 Jahre. 
Die Lebensgeschichte von Erna und Erich Gruber aus Kärnten (Österreich).

Robert Gruber hält zwei Fotos in den Händen. Eines aus September 1958, das andere aus 2018. Beide zeigen das gleiche Brautpaar - seine Eltern, Erna und Erich Gruber. 

Was haben diese Menschen in den sechszig Jahren dazwischen erlebt? Wie viel Entbehrungen, Verzweiflung und Liebe? Und was weiß ich wirklich über meine Eltern? 

Mit diesen Fragen im Kopf startet Audiograf Robert Gruber die Gespräche mit seinen Eltern - unterstützt durch Fragen seiner Geschwister. Es ist auch eine Spurensuche der eigenen Wurzeln.

 

 

 

 

5 Eine starke Frau 
Die Lebensaudiografie von Emilie Ulbrich
- Erzählt von Gretel und Werner Ulbrich

Gretel und Werner Ulbrich erzählen die Geschichte ihrer Mutter, Emilie Ulbrich. Es ist eine Lebensgeschichte voller Wendungen, Schicksalsschlägen und einzigartigen Glücksfälle, die von unermüdlichen Einsatz für ihre sechs Kinder geprägt wurde. Emilies Entschlossenheit und ihrem tief verwurzelten Wertekompass ist es zu verdanken, dass die Familie trotz widriger Umstände nach dem Krieg eine neue Heimat gefunden hat und über all die Jahre zusammengeblieben ist.

Die Audiografie ist ein Werk von Audiograf Robert Gruber

 

 

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

"Erzählen Sie uns Ihre Geschichte!". Mit diesem Aufruf haben wir in unserem audiografischen Netzwerk im Frühjahr 2020 dazu aufgerufen, uns eine Bewerbung für das Projekt Lebensgeschichte zu schicken. Über den Sommer entstanden die ersten Produktionen und am 1. Dezember 2020 folgte die erste Veröffentlichung auf dem Lebensgeschichten Podcast.

Wir möchten diese Möglichkeit zu einer permanenten Einrichtung der Akademie für Audiografie machen. Deshalb können Sie uns gerne auch weiterhin Ihre Bewerbung über das Formular zusenden. 

Alle Bewerbungen werden gesammelt. Alle neuen Audiograf*innen der Akademie starten mit dem Antrittsprojekt einer Lebensaudiografie. Hierfür wählen sie aus allen gesammelten Bewerbungen einen Menschen aus, den sie portraitieren möchten. Diese Projekte laufen ohne Honorar und sind ein Teil der praktischen Ausbildung. Weitere Informationen finden Sie dazu auf der Seite des Projekt Lebensgeschichte >>