Audiografie - Fotografie zum Zuhören

Erzählen. Teilhaben. Bewahren.

Audiografien sind erzählte Portraits, Biografien und Erlebnisberichte zum Zuhören. Sie lassen uns Anteil nehmen. Sie geben Impulse und inspirieren uns zu eigenen Ideen. Sie halten Geschichte(n) lebendig und bewahren Erinnerungen und Stimmen – für ein ganzes Leben und darüber hinaus.

Wo das Aufschreiben einer Biografie für viele eine Hürde darstellt, ist das Erzählen einfacher. Erzählungen und Gespräche sind unsere natürlichsten Formen für die Weitergabe von Wissen und Erlebtem. Wenn uns jemand aufrichtig zuhört, berichten wir gerne und in unseren ganz eigenen Worten. Und im Gespräch sind wir oft ausführlicher, verständlicher und klarer als in den kompakten Gedanken unserer Tagebücher oder Nachrichten an unsere Freunde und Familie.

Die digitalen Möglichkeiten von Podcasts, Hörbüchern und Audiodateien begründen die Magie der Audiografie, weil sie andere an unseren Gedanken, Erzählungen und Erinnerungen teilhaben lassen können. So entstehen beim Zuhören neue Werte - weit über unsere eigenen Reflexionen hinaus. Und es öffnen sich Räume für Rückmeldungen und Wertschätzungen anderer. 

 

 

Der Begriff "Audiografie" steht weder im Duden noch in Wikipedia - bislang. Und doch ist für mich es die beste und naheliegende Beschreibung. 

Formal könnte man es vielleicht so beschreiben: "Über das Internet abrufbare Tonaufnahmen mit beschreibenden Darstellungen persönlich erzählter Erfahrungen, Wahrnehmungen und Erlebnisse." Sie handeln von menschlicher Veränderung und Entwicklung in Form von Erinnerungen, Erlebnisberichten, Lebensgeschichten oder Chroniken. Audiografien sind akustische Portraits und Narrative, die mit anderen geteilt werden können.

Im Gegensatz zu Hörbüchern und Hörspielen kommen in Audiografien keine professionellen Sprecher zum Einsatz. Hier erzählt jeder für sich - in seinen eigenen Worten und mit seiner eigenen Stimme. Es geht um authentische Aufnahmen und subjektive Perspektiven, die bei ihren Zuhörern zu ganz eigenen inneren Bildern und Interpretationen führen. Verbunden werden diese Versatzstücke meist durch den Audiografen, der als Gesprächspartner und Erzähler fungiert.   

 

Eine Sammlung meiner Audiografien ist im Podcast "Audiografie - Fotografie zum Zuhören" auf allen üblichen Podcastplattformen zu finden. Hier im Web-Player ist der Trailer zu finden, der einen kurzen Einstieg in meine Geschichte sowie Ausschnitte aus diversen Audiografien gibt.

 

 

Formate und Vielfalt 

Analog zur Fotografie gibt es in der Audiografie ganz unterschiedliche Inhalte. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und die Notwendigkeit zur allgemeingültigen Kategorisierung unterschiede ich meine Arbeiten nach folgenden Formen:

Lebens-Audiografie

Lebens-Audiografien sind erzählte Lebensgeschichten. Sie können das Portrait eines ganzen Lebens umfassen oder Momentaufnahmen zu jedem beliebigen Zeitpunkt abbilden. Eine besondere Form sind aufgenommene Reflexionen über das, was Menschen gerade bewegt. Lebens-Audiografien sind altersunabhängig gestaltbar. Sie können mit Kindern, jungen Erwachsenen, Familien, in der "Halbzeitphase zwischen 40 und 50" sowie im hohen Alter als Retrospektive erfolgen. Von besonderer Faszination für mich sind Familien-Audiografien über mehrere Generationen hinweg.
>> Informationen und Beispiele meiner Audio-Biografien

 

Event-Audiografie

Events sind besondere Kennzeichen unserer digitalisierten Welt. Sie sind ursprünglich, nah, emotional und anfassbar. Sie bedienen unser Bedürfnis nach dem Authentischen und Anfassbaren - und sie lassen uns gemeinsame Erfahrungen machen. Event-Audiografien sind Erlebnisberichte und Portraits von Konferenzen, Messen und Projekten, die deutlich über das übliche 180-Sekundenvideo zur Dokumentation hinausgehen. Sie machen ganz besondere Tage und Ereignisse für andere erfahrbar und für Teilnehmer erneut erlebbar. Sie finden sich auch im Privaten, beispielsweise als Portrait von Hochzeiten oder anderen Ereignissen, an die sich viele gerne zurückerinnern.

Hörbeispiel: Das Hoffest 2019 der HRpepper, Berlin

>> Informationen zur Konferenz-/Messe- und Veranstaltungs-Audiografie

 

Reise-Audiografie 

Wenn wir unterwegs sind, erleben wir Neues, Ungewöhnliches und Abenteuerliches. Und wir erleben uns selbst oftmals anders und neu. Reise-Audiografien erzählen von den Stationen, Begegnungen und Erlebnissen - aus der Sicht des audiografischen Begleiters. Sie malen akustische Portraits von Exkursionen, Lernreisen und Reisen in ferne Länder und Kontinente.

Hörbeispiel: Reise ins New Work Land (Teil I und II)

Auf der Suche nach Antworten und Inspiration sind Personaler der VINCI Energies Deutschland zusammen mit Transformationsbegleiter Alexander Kluge zwei Tage in Berlin unterwegs. Die Reise-Audiografie zeichnet ein Audioportrait dieser Lernreise. Es geht um Motive, Konzepte, Impulse und Erfahrungen der Teilnehmer auf ihrer Entdeckungsreise ins New Work Land - ein seltener Einblick ins Herz von Transformation und Kulturentwicklung. Shownotes zur Sendung (>>) 

 

Kultur-Audiografie

Audiografien sind in der Lage, komplexe und vielschichtige Kulturen zu dokumentieren. Dazu zählen Portraits von Unternehmenskulturen oder die Geschichte(n) von Volksgruppen, Vereinen, Marken und Regionen. Ebenso machen sie besondere Orte, ihre Atmosphäre, Geschichte(n) und die Menschen erlebbar. 

Hörbeispiel: Der Ort, an dem die Seele Urlaub macht. Ein Portrait des Landhaus Averbeck

Eine Hörgeschichte über Familie, Kindheitserinnerungen, Urlaub auf dem Bauernhof, Abenteuer, Veränderungen, Menschen und einen ganz besonderen Ort in der Südheide. Eine Kultur-Audiografie in 13 Kapiteln.

>> Informationen für Kultur-Audiografien

 

Der Audiograf - Der erste seiner Art

Geschichten bewegen Menschen – immer schon. Für mich waren es vor allem diejenigen, denen ich zuhören durfte. Im Radio, in Podcasts und in guten Gesprächen mit Freunden, Kollegen und Vordenkern. Die Stimme transportiert dabei viel mehr als nur den Inhalt des Gesagten. Die Schwingungen sind pure Emotion und erlauben viel mehr Empathie. Und wer empathisch zuhört, hört mit dem Herzen. Es ist die wichtigste Fähigkeit für das Verstehen der Welt und die Kunst des bedeutsamen Erzählens. 

In meinem Leben war ich schon Unternehmer, Marketingberater, Innovator, Organisationsentwickler, Reiseleiter, Moderator, Eventveranstalter, Keynote Speaker, Podcaster und Coach. In meiner Rolle als Audiograf kann ich all diese Facetten verbinden und gleichsam in dem zusammenführen, was meine Bestimmung und mein wahres Potenzial ist. Es ist genau das, was ich wirklich, wirklich will.

>> Mehr zum Audiografen Ingo Stoll erfahren

 

Lust, das Audiografie-Handwerk zu erlernen?

Es gibt so viele Menschen und Geschichten, die sich zu erzählen lohnen. Deshalb teile ich eine Erfahrungen und mein Wissen in der Akademie für Audiografie